Skip to main content

Der richtige Umgang mit einem Drehmomentschlüssel!

Drehmomentschluessel Raeder wechseln

Autofahrer, die noch selbst bei kleinen Mängeln oder Servicearbeiten Hand anlegen, kennen folgende Situation.

Jedes Jahr im Frühling und Herbst steht das Räder wechseln an. Im Frühjahr mag das noch Spaß machen, weil die schönen Aluminium-Felgen wieder montiert werden dürfen, aber im Herbst ist es eine weniger Dankbare Aufgabe.

Mit einem Drehmomentschlüssel immer die optimale Kraft?

Früher wurden die Schrauben so fest es ging angezogen, denn sie sollten während der Fahrt ja nicht verloren gehen.

Mittlerweile gibt es Drehmomentschlüssel, nach denen mit einer genau vorher eingestellten Kraft die Schraube oder Mutter festgezogen wird. Das klingt erst einmal einfach und wird von den meisten Schraubern auch so gemacht.

Dabei sollte beim Festziehen eines Beachtet werden, nämlich die Kraft, die dabei eingesetzt wird. Das ist ja eigentlich logisch dachte ich, da der Mechanismus nachgibt, wenn diese erreicht ist.

Bis ich ein Video gesehen habe, wo die Kraft beim Anziehen einer Schraube live gemessen wurde.

Die meisten Leute drehen so lange mit viel Kraft, bis der Mechanismus nachgibt. Da bei den meisten Drehmomentschlüssel jedoch nur ein kurzes Aussetzen der zu übertragenden Kraft erfolgt, wird oft noch kurz weiter gedrückt und dadurch wesentlich mehr Kraft übertragen werden, als gedacht.

Im Video wird so mit einem kleinen Drehmomentschlüssel fast die doppelte Kraft übertragen als eigentlich Eingestellt wurde.

So eine große Kraft ist natürlich nicht gut und gerade bei Aluminiumgewinden ist so ein schnelles überdrehen der Schraube die folge.

Beim Räder wechseln am Auto mag das nicht ganz so schlimm sein, da Stahl verwendet wird und einiges aushält. Viel eher werden riefen in die Aluminiumfelgen mit dem Schraubenkopf gedreht.

Anders sieht das jedoch zum Beispiel bei Motorrädern aus, wo viel mit Drehmomentschlüssel gearbeitet wird und einige Teile aus Leichtmetall sind.

Die Alternative zum herkömmlichen Drehmomentschlüssel

Wie im Video zu sehen, gibt es den Slipper vom Hersteller Gedore. Diese Modelle haben eine Rutschkupplung, die wirklich nur bis zur eingestellten Kraft greifen.

Allerdings sind die Modelle sehr teuer und eher was für Werkstätten als für den Hobby-Mechaniker zu Hause.

 

GEDORE 759-00 Drehmomentschlüssel Tsn Slipper 1/4
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 369,02 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
GEDORE 759-03 Drehmomentschlüssel Tsn Slipper 1/2
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 415,91 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Unser Fazit

Das solch eine hohe Kraft trotz eingestellten Maximalwerten erreicht wird hätten wir nicht vermutet. Fast die doppelte Kraft ist schon extrem. Allerding glauben wir, das bei langsamen und vorsichtigen Anziehen mit herkömmlichen Schlüssel, nicht solche hohen Werte erreicht werden. Wohl eher in Werkstätten, wo alles schnell gehen muss.

Daher sind, wie oben schon gesagt die Drehmomentschlüssel-Modelle mit Rutschkupplung wohl eher für professionelle Werkstätten gedacht.

 


Ähnliche Beiträge

Die 6 Must-Have Werkzeuge für Heimwerker

must have werkzeuge

Als Heimwerker hast du sicher viel zu tun. Für die vielen unterschiedlichen Bereiche gibt es zahlreiche Werkzeuge. Oft ist es schwer dabei den Blick für das Wesentliche zu behalten und herauszufinden, was du wirklich brauchst. […]

Einlagen für Werkstattwagen

Einlagen für Werkstattwagen | Werkstattwagen im Vergleich

Wer einen leeren Werkstattwagen schon hat oder kaufen will, möchte das Werkzeug auch ordentlich und sauber verstauen. Es wäre schon schade, wenn der Haufen Werkzeug von der Werkbank direkt als Haufen wieder in den neuen […]

Günstige Werkstattwagen

Günstige Werkstattwagen | Werkstattwagen im Vergleich

Auf der Suche nach einem Werkstattwagen spielt der Preis eine sehr wichtige Rolle. Wie bei vielen günstigen Produkten wird auch bei günstigen Werkstattwagen oft etwas an der Qualität gespart. Zum Beispiel mit dünnerem Blech, minderwertigere […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *