Skip to main content

Leere Werkstattwagen

werkstattwagen-leer-01Für diejenigen, die sich mit handwerklichen Tätigkeiten beruflich oder hobbymäßig beschäftigen, ist ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen unumgänglich und damit die Werkzeuge übersichtlich, griffbereit und sicher abgelegt werden können, bedarf es eines zuverlässigen Ordnungssystems.
Dafür ist die Anschaffung eines mobilen Werkstattwagens zu empfehlen. Er ist das geeignetste Ordnungssystem, denn er bringt Platz und Ordnung in die Werkstatt und spart Zeit und Arbeitswege.

Weitere Informationen finden Sie hier:




Für wen ist ein Werkstattwagen geeignet?

Dort wo der professionelle Handwerker oder auch der Hobbyhandwerker gezwungen sind, die Werkzeuge auf Grund der Vielfalt unterschiedlicher Arbeitsgänge häufig zu wechseln, tritt infolge des ständigen Wegeaufwandes zwischen Werkzeugschrank und entferntem Arbeitsplatz ein relativ hoher Zeit- und Kraftaufwand auf.

Hier ist der umsichtige Handwerker mit einem mobilen Werkstattwagen bestens beraten. Die erforderlichen Werkzeuge können übersichtlich untergebracht werden und lassen sich mühelos auf wechselnde Einsatzorte mitnehmen – und zusätzliche Wege infolge von Werkzeugwechseln entfallen.

 

Ein leerer Werkstattwagen ist besonders bei schon viel vorhandenen Werkzeug sinnvoll. Es kann im neuen Wagen ordentlich und aufgeräumt verstaut werden.

Wer Wagen mit Werkzeug im Komplettangebot benötigt wird unter Werstattwagen bestückt mit Sicherheit etwas finden.

Mit neuem Werkzeug bestücken!

 

Was ist beim Kauf eines leeren Werkstattwagens zu beachten?

Zunächst sollte sich der potenzielle Kunde Klarheit darüber verschaffen, welcher leerer Werkstattwagen hinsichtlich der Größe, der Ausführung und evtl. der Farbe in seinem Werkstattkonzept Anwendung finden kann.

D.h. welches Werkzeugsortiment soll wie bestmöglich in dem Werkstattwagen untergebracht werden und soll der Werkstattwagen ausschließlich Werkzeug aufnehmen oder gleichzeitig als Arbeits- oder Ablagetisch dienen.

Die alltäglichen Einsatzbedingungen sind bei den Anforderungen an die Stabilität des leeren Werkstattwagens unbedingt zu berücksichtigen.
Die Belastbarkeit der Schubladen bzw. Zwischenkästen ist zu beachten; diese sollten mit Gummischutzleisten als Schutz vor Beschädigungen ausgestattet sein.
Eine mühelose Beförderung des Werkstattwagens, auch unter nicht ganz ebenen Bodenbedingungen, mit leicht gängigen und kugelgelagerten und lenkbaren Rollen ist zu beachten. Die Rollen sollten mit Feststellbremsen ausgestattet sein.
Zur Sicherung der Werkzeuge bedarf es einer zuverlässigen Verschließbarkeit des Werkzeugwagens.
Zur Vermeidung von Unfällen ist zu beachten, dass die Schubladen mit einer Auszugsperre ausgestattet sind, so dass lediglich das Ausziehen nur einer Schublade möglich ist. Dadurch wird das Kippen des Werkstattwagens infolge einer kritischen Gewichtsverlagerung verhindert.

Gegen versehentliches Herausrutschen sollten die Schubladen zusätzlich mit einer Einzelarretierung versehen sein, die beim Herausziehen eines Einschubes vom Nutzer zu betätigen ist.

Zu empfehlen ist außerdem, dass die Schublagen mit rutschfesten Einlagen versehen sind.

 

Checkliste vor dem Kauf

✔︎   Für was wird er gebraucht? (Heimwerker oder Profi)

✔︎   Wie groß sollte er sein? (Wie viele Schubladen)

✔︎   Welche Werkzeuge sollen darin Platz finden? (Schubladengröße)

✔︎   Soll der Werkstattwagen abschließbar sein?

✔︎   Möglichst mit Sicherungsschutz der Schubladen. (Verhindert selbstständiges herausfahren!)

✔︎   Möglichst mit gegenseitiger Verriegelung der Schubladen! (Immer nur eine Ausfahrbar!)

✔︎   Wie viel sollte er max. Kosten? (Mit Produktfinder in der Seitenleiste ideal!)